Mitglieder Login

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

FNG - Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Nachhaltige Geldanlagen auf stabilem Wachstumskurs – Ausschluss von Streumunition bei Anlagen in Höhe von über 610 Milliarden Euro // 24.09.2012

Der nachhaltige in Deutschland Anlagemarkt legt um elf Prozent zu / immer mehr Vermögensverwalter schließen Investitionen in Streumunition bei konventionellen Anlagen aus / die nachhaltige Anlagestrategie Integration wird wichtiger/ nachhaltige geschlossene Fonds setzen auf grüne Immobilien

Nachhaltige Geldanlagen haben 2011 erneut hinzugewonnen. Laut neuesten Zahlen aus dem „Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen“, den das Forum Nachhaltige Geldanlagen (FNG) am 24. September in Berlin veröffentlicht hat, summiert sich das Volumen des nachhaltigen Anlagemarktes in Deutschland auf 63 Milliarden Euro und liegt damit um elf Prozent über dem Wert des Vorjahres. Ein weiterer bedeutsamer Trend ist der Ausschluss von Streumunition bei konventionellen Geldanlagen.

„Es ist ein großer Fortschritt für uns alle, dass Herstellern von Streumunition zunehmend der Zugang zum Kapitalmarkt erschwert wird“, sagte der FNG-Vorstandsvorsitzende Volker Weber während der Präsentation der Marktdaten. „In Deutschland schließen Vermögensverwalter dieses Thema mittlerweile bei einem Gesamt-volumen von über 610 Milliarden Euro Assets under Management aus.“

Aber auch mit Blick auf die Entwicklung des nachhaltigen Anlagemarktes zeigte sich Weber zufrieden. Dieser bezieht sich auf Anlageprodukte, die eine explizite Nachhaltigkeitsanalyse durchlaufen. Ein einziges Ausschlusskriterium wie Streumunition ist nicht ausreichend. „Das Plus von elf Prozent beim nachhaltigen Anlagemarkt belegt das ungebrochene Interesse sowohl bei privaten als auch bei institutionellen Investoren“, sagte Weber. „Bei Investments ökologische, soziale und Governance-Kriterien zu berücksichtigen, zahlt sich auch für den Anleger und die Anlegerin aus.“

Zum Wachstum des nachhaltigen Anlagemarkts haben insbesondere die Publikumsfonds und Mandate beigetragen. Sie legten zusammen um 28 Prozent auf 21,6 Milliarden Euro zu. Darin enthalten sind auch nachhaltige geschlossene Fonds mit einem Volumen von 2,8 Milliarden Euro. 2011 haben geschlossene Fonds vor allem in grüne Immobilien investiert (39%), gefolgt von Photovoltaik (24%) und Windkraft (15%).

Bei den nachhaltigen Anlagestrategien hat im Vergleich zum Vorjahr vor allem der Ansatz Integration hinzugewonnen. Er bezeichnet die Berücksichtigung von Kriterien aus den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance in der traditionellen Finanzanalyse. Ausschlüsse von Investments, die als ethisch bedenklich eingestuft werden, und Best-in-Class sind die am häufigsten angewandten Anlagestrategien.

Weitere Wachstumsimpulse für den nachhaltigen Anlagemarkt in Deutschland werden nach Meinung der Studienteilnehmer in erster Linie von den institutionellen Investoren ausgehen. Aber auch der Druck von außen, wie ihn Medien, Gewerkschaften oder Nichtregierungsorganisationen entfalten können, wird als wichtig erachtet. Das erwartete Marktwachstum in den nächsten drei Jahren liegt bei 46 Prozent.

Den „Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2012 – Deutschland, Österreich und die Schweiz“ legt das FNG bereits zum sechsten Mal vor. Die Daten für diese Studie hat das FNG evaluiert, in der Schweiz mit Unterstützung eines externen Partners. Darüber hinaus fließen die Daten in die Eurosif-Studie zum nachhaltigen Anlagemarkt in Europa ein, die am 4. Oktober 2012 veröffentlicht wird.

In diesem Jahr hat das FNG folgende Unterstützer und Sponsoren für den Markbericht gewinnen können: die Absolute Portfolio Management GmbH, die Absolut Research GmbH, das Bankhaus Schelhammer & Schattera, die Green City Energy AG, die Swisscanto Asset Management AG und Union Investment. Ihnen gilt ein ganz besonderer Dank!
Zum Download:
Marktbericht Nachhaltige Geldanlagen 2012 - Deutschland, Österreich und die Schweiz
Pressemitteilung zu Deutschland, Österreich und der Schweiz: "Nachhaltige Geldanlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz legen erneut kräftig zu – Ausschlusskriterien sind im Mainstream angekommen"
Pressemitteilung zu Deutschland: "Nachhaltige Geldanlagen auf stabilem Wachstumskurs – Ausschluss von Streumunition bei Anlagen in Höhe von über 610 Milliarden Euro"
Pressemitteilung zu Österreich: "Nachhaltige Geldanlagen verzeichnen das dritte Jahr in Folge hohe Wachstumsraten und gewinnen Marktanteile hinzu"
Pressemitteilung zu der Schweiz: "Jahresstudie zeigt: Nachhaltige Anlagen in der Schweiz trotzen schwierigem Marktumfeld" (bereits im April 2012 veröffentlicht)


FNG-Siegel

FNG Nachhaltigkeitssiegel DE 2019 ohneStern

News

Newsletter #91
10. Dezember 2018
Newsletter #91 //10.12.2018 Der letzte FNG-Newsletter für dieses Jahr ist draußen. Traditionell mit einem Vorwort des FNG-Vorstandsvorsitzenden...
Universität Hamburg (Research Group on Sustainable Finance) sucht Verstärkung für das Analyse-Team des FNG-Siegels //05.12.2018 Bis zum 31.Januar...
Eurosif-Marktbericht 2018
27. November 2018
FNG-Stellungnahme zum Eurosif-Marktbericht 2018 // 27.11.2018 In diesem Jahr gibt das FNG (Forum Nachhaltige Geldanlagen e.V.) erstmals als...

Marktbericht

cover

Newsletter